Sjögren-Syndrom

Das Sjögren-Syndrom (SS) ist eine chronisch entzündliche Erkrankung von unbekannter Ursache, gekennzeichnet durch eine verminderte Sekretion aus Tränen- und Speicheldrüse, was zu einer Keratoconjunctivitis sicca und zu Xerostomie führt. Es besteht eine Trockenheit von Augen, Mund, Nase, Luftröhre, Bronchien, Vagina und Haut.

Bei der Hälfte der Patienten tritt die Erkrankung als primäre pathologische Erscheinung auf (primäres Sjögren-Syndrom). Bei der anderen Hälfte tritt sie in Zusammenhang mit rheumatoider Arthritis oder sonstigen Bindegewebserkrankungen auf. Neunzig Prozent der Patienten mit Sjögren-Syndrom sind weiblich. Auch wenn das mittlere Alter des Krankheitsausbruchs bei 50 Jahren liegt, tritt die Erkrankung auch bei Kindern auf.