Ist es eine Allergie oder nicht?

Eine Verbesserung von Gesundheit und Wohlergehen beginnt mit einer korrekten Diagnose. Ohne einen Bluttest kann der Unsicherheitsfaktor bei einer Allergiediagnose bei bis zu 50 % liegen, was die Möglichkeiten für eine optimierte Behandlung des Patienten einschränkt.

Der Krankheitsverlauf und die ärztliche Untersuchung haben im Diagnoseprozess eine zentrale Bedeutung, können allein aber zu unklaren Diagnosen führen. Viele Krankheiten, die im Allgemeinen mit einer Allergie verbundene Symptome zeigen, haben ziemlich unterschiedliche Ursachen und erfordern somit auch eine unterschiedliche Behandlung. Allergiebluttests als zusätzliche Maßnahme haben gezeigt, dass sie die Anzahl der korrekten Diagnosen erhöhen, d.h. es kann mit größerer Sicherheit festgestellt werden, ob die Symptome auf eine Allergie zurückzuführen sind oder nicht.

Verbesserte Behandlung der Erkrankung

Mit diesen Informationen können Sie die Behandlung des Patienten besser planen (geeignete Behandlungsmethoden, Hinweise zum Vermeiden von Allergenen) oder, falls erforderlich, nach weiteren Ursachen für die Symptome suchen.

Der ImmunoCAP Bluttest* verbessert die Sicherheit der Allergiediagnose oder kann eine Allergie ausschließen.

ImmunoCAP Bluttests ermöglichen zusammen mit Anamnese und körperlicher Untersuchung eine sichere Allergiediagnose und helfen Ihnen, Allergien auszuschließen.

  • Weniger Patienten mit unklarer Allergiediagnose - ca. 22 % statt zuvor ca. 86 %
  • Mehr Patienten als nicht allergisch diagnostizieren - ca. 65 % statt zuvor ca. 6 %
  • Das Ergebnis: Kosteneinsparungen von ca. 242 Euro pro Patient inklusive Allergietests, Medikation und Arztbesuchen über einen Zeitraum von zwei Jahren

 

  

Literatur

  • Niggemann B. et al. Paediatric allergy diagnosis in primary care is improved by in vitro allergen-specific IgE testing. Pediatr Allergy Immunol 2008; 19:325-331