Meist tragen mehrere Allergene zu den Symptomen bei

Ein allergisches Symptom kann auftreten, wenn die Exposition mit einem bestimmten Allergen erfolgt. Es kann aber auch das Ergebnis von zusätzlichen Allergien sein. Die Anamnese erzählt nur selten die ganze Geschichte. Vor der Entscheidung, welche Maßnahmen zu treffen sind, ist es wichtig sich das Gesamtbild vor Augen zu führen, um die zugrunde liegenden Erkrankungsprozesse zu verstehen.

Sind es ein oder mehrere Allergene, die die Symptome auslösen?

Die Bestimmung der naheliegenden Allergene ist nicht immer ausreichend, z. B. Pollen während der Pollensaison. Die Bestimmung aller relevanten Allergene, die zusammen zu den Symptomen beitragen, ist eine Grundvoraussetzung für umfassende Ratschläge zum Vermeiden von Allergenen, so dass der Patient unter der Symptomschwelle gehalten werden kann.

  • 80 % der Patienten mit Allergien sind polysensibilisiert, d.h. auf mehr als nur ein Allergen allergisch.
  • Heute ist ein durchschnittlicher Patient auf drei oder mehr Allergene sensibilisiert.

 

 

Der ImmunoCAP Bluttest - das Hilfsmittel zur Bestimmung der relevanten Allergene

Die Allergene, denen ein Patient ausgesetzt wird, bestimmen die Testauswahl. Als zusätzliche Parameter sind das Alter, die Art der Symptome und die Umgebung (Haustiere, Hobbys etc.) des Patienten und das geographische Gebiet des Patienten zu beachten.

Die ImmunoCAP Symptom-Profile bestehen aus einer Reihe von Allergenen, die für die jeweiligen Symptome verantwortlich sein können. Diese Profile stellen ein Hilfsmittel für die Bestimmung der auslösenden Allergene dar, so dass umfassende Ratschläge zum Vermeiden gegeben werden können und die Behandlung angepasst werden kann.

 

Hier finden Sie unsere Allergiediagnosekarte »